5. Die Erlösung - Versammlung von Christen in Augsburg nach dem Vorbild der Gemeinde, wie die Bibel sie im Neuen Testament beschreibt.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

5. Die Erlösung

Gemeinde > Was wir glauben
Wir bekennen die Erlösung von der Sünde allein durch den Opfertod Jesu Christi, und zwar erfahren wir hier auf Erden die Erlösung von der Schuld, Strafe und Macht der Sünde; nach dem Tode die Erlösung von der Gegenwart der Sünde.
  • Apostelgeschichte 4, 12: Und es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen!
  • Hebräer 9, 12: Christus ist nicht mit dem Blut von Böcken und Kälbern, sondern mit seinem eigenem Blut ein für allemal in das Heiligtum eingegangen und hat eine ewige Erlösung erlangt.
  • Römer 7, 18: Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; denn das Wollen ist bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten nicht.
  • 1. Johannes 1, 8-10: Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt ...
  • Römer 8, 10: Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen.
  • Römer 8, 23: ... auch wir erwarten seufzend die Sohnesstellung, die Erlösung unseres Leibes.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü